top of page

Die Central European Rally fiebert dem WRC-Debüt entgegen

Spannender Kampf um die Top-Positionen in der WRC bei der Central European Rally. Fans erwartet Riesenprogramm und Gewinnspiel für Fahrgemeinschaften. Vorverkauf endet – ab Mittwoch nur noch Eintrittskarten für einzelne Prüfungen im Angebot.


München. Die Teams der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) sind eingetroffen, die Wertungsprüfungen sind aufgebaut, Organisatoren, Helfer und Besucher sind bereit: Alle blicken gespannt auf das Debüt der Central European Rally (26. – 29. Oktober), dem zwölften und vorletzten WRC-Lauf der Saison. Auf den 18 Wertungsprüfungen mit über 310 Kilometern auf Bestzeit geht es an diesem Wochenende um nicht weniger als den Weltmeistertitel: Der finnische Toyota-Pilot Kalle Rovanperä kann sich auf den Strecken in Deutschland, Österreich und Tschechien zum Champion küren. Einziger verbliebener Konkurrent ist sein Teamkollege Elvyn Evans (GBR) auf P2. Hinter dem Toyota-Gespann geht es zwischen dem Belgier Thierry Neuville (Hyundai) und Ott Tänak (EST, Ford) um WM-Platz drei. Das spricht für Hochspannung ab dem Start in Prag am Donnerstagmittag. Besucher erwartet daneben ein volles Programm mit mehreren ausgewiesenen Fanzonen, in denen Infos, Entertainment, Livemusik und Catering geboten werden. Aktuelle Informationen und News zum Geschehen gibt es während des gesamten Wochenendes auf der offiziellen Homepage der Rallye unter centraleuropeanrally.eu.


Nachdem die Teams ihre Positionen im Servicepark Passau bezogen haben, gehen die 68 Teams des WM-Feldes ab Montag auf Erkundungstour: Beim sogenannten „Recce” erleben sie die selektiven Asphaltprüfungen zum ersten Mal, über die sie ab Donnerstag dann auf Bestzeit fahren. „Ich mag neue Rallyes und neue Herausforderungen“, sagt Titelaspirant Kalle Rovanperä. „Eine konzentrierte Streckenbesichtigung ist natürlich die Basis zum Erfolg. Ich bin echt gespannt, was uns erwartet.“ Der Finne agiert dabei aus einer starken Position, verfügt er doch derzeit über ein komfortables Punktepolster. „So wie es jetzt in der WM aussieht, kann ich auch etwas mehr Risiko gehen und auf Sieg fahren, das kommt mir natürlich entgegen“, sagt er deshalb. Im Kampf um die Meisterschaftsposition drei hat der Belgier Thierry Neuville im Hyundai den Vorteil auf seiner Seite, wenn auch die neun Punkte Vorsprung auf Ford-Primus Ott Tänak weniger komfortabel sind. „Mein Ziel ist zu gewinnen, ich bin schließlich Rennfahrer“, sagt Neuville folgerichtig. „Mich muss man auf der Liste haben, gerade bei Asphaltrallyes. Allerdings sind da noch ein paar andere, die ganz vorne mitmischen werden. Das ist ja das schöne und spannende an der Rallye-WM. Die üblichen Verdächtigen sind aber bekannt: Es würde mich wundern, wenn Ogier, Rovanperä, Evans und Tänak nicht mit uns um den Sieg kämpfen würden. Und meine Hyundai-Teamkollegen sollte man auch auf dem Zettel haben. Esapekka Lappi und Teemu Suninen sind richtig schnell auf Asphalt, die könnten durchaus für eine Überraschung sorgen, wenn wir alles zusammenbringen.“ Die sportliche Ausgangslage ist damit vielversprechend, zumal auch die stark besetzte WRC2 spannend wird. Außerdem gibt es im Feld eine Reihe vielversprechender inländischer Piloten, die beim Kampf um die Klassensiege ein Wort mitreden wollen. Abgerundet wird das Feld darüber hinaus durch die Teams aus dem ADAC Opel Electric Rally Cup „powered by GSE“, die auf einzelnen Prüfungen ebenfalls an den Start gehen und einen Blick auf Motorsportformen der Zukunft


Vielfältiges Fan-Programm und Livemusik in den Fanzonen

Die Höhepunkte für Besucher beginnen bereits am Donnerstag: Nach dem Start durch den tschechischen Präsidenten Petr Pavel und Ministerpräsident Petr Piala auf dem Hradschin geht es direkt auf die Zuschauerprüfung auf der Pferderennbahn in Prag (Velké Chuchle). Am frühen Abend steht ein knackiger Rundkurs in Klatovy an, wo im Stadtzentrum eine große Fanzone auf die Besucher wartet, in der es bis abends Entertainment gibt. Am Freitag stehen sechs spannende Prüfungen im tschechischen Böhmerwald an. Gleichzeitig bereitet sich das österreichische Peilstein auf den WM-Zirkus vor. Hier ist bereits die große Fanzone in Betrieb, wo die Rallye auf der LCD-Wand auch live übertragen wird. Höhepunkt ist das Open-Air-Konzert mit „The Voice“-Star Nana Falkner und den Chartbreakern „folkshilfe“ auf der LT1-Showbühne (Tickets bei oeticket.com). Samstag und Sonntag verlagert sich das Geschehen dann ganz auf die Strecken in Bayern und Oberösterreich. Hotspots am Samstag dürften erneut die Fanzone in Peilstein sowie die Fanzone rund um die Hochwaldhalle in Lackenhäuser werden. Samstagabend klingt der Tag mit Livemusik in der Fan-Arena am Servicepark in Passau aus.


Nachhaltiges Verkehrskonzept mit Shuttlebussen und Fahrgemeinschaften

Im Konzept der neuen Weltmeisterschafts-Rallye spielt das Bemühen um Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. Dies passt perfekt zum WRC-Konzept, deren Topklasse längst mit Hybridantrieb und fossilfreiem Treibstoff unterwegs ist. Als wichtiger Treiber der CO2-Emissionen haben die Veranstalter außerdem den Besucherverkehr im Fokus. Um den Verkehrsfluss in der Rallyeregion zu verbessern und gleichzeitig die verursachten Emissionen zu senken, wird auf ausgewählten Prüfungen in Deutschland und Österreich ein Shuttle-System von den Parkplätzen zur Strecke installiert. Am Mittwoch verkehrt es beim Shakedown, Samstag werden bestimmte Fanzonen der WP 11/14 Knaus Tabbert Bayerischer Wald sowie der WP 10/13 Mühltal angefahren. Sonntag sind alle Fanzonen der WP Passauer Land per Shuttle vom Besucherparkplatz aus zu erreichen. Ein wichtiges Anliegen der Veranstalter ist außerdem der Aufruf an Besucher, Fahrgemeinschaften zu bilden. Wer sich – zum Beispiel über die Plattform ADAC Pendlernetz – zu Fahrgemeinschaften zusammenfindet, schont nicht nur die Umwelt, sondern nimmt auch an einer attraktiven Verlosung teil. Für jedes Fahrzeug, das mit mindestens vier Personen an Bord die Besucherparkplätze ansteuert, gibt es Lose gemäß der Zahl der Fahrzeuginsassen, die dann an der täglichen Ziehung der Gewinner teilnehmen. Alle wichtigen Informationen gibt es auf der Event-Homepage unter centraleuropeanrally.eu/ride-sharing.


Bestens informiert und orientiert: kostenloses Magazin, Smartphone-App und starke Homepage

Ein weiterer Baustein im Nachhaltigkeitskonzept ist der weitgehende Verzicht auf Papier und den durch den Druck verursachten Logistikaufwand. Was beim weitgehend papierlosen Ticketsystem beginnt, findet seine Fortsetzung bei den Besucherinformationen: Gäste der Rallye haben die Auswahl zwischen mehreren digitalen Formaten, um (auch im Offline-Modus) bestens über die Rallye informiert zu sein und die Orientierung in der Rallyeregion zu behalten. So gibt es auf der Homepage detaillierte Skizzen und Informationen zu den Fanzonen samt Navigationslinks für die wichtigsten Navigations-Tools. Sie stehen unter centraleuropeanrally.eu/program zum Online-Betrieb oder zum Download bereit. Ebenfalls auf der Homepage gibt es das Magazin zur Rallye als kostenloses PDF zum Download. Auch hier sind die Infos zu allen Zuschauerpunkten zusammengetragen, zusätzlich finden sich wichtige Infos wie Starterliste, Zeitplan und Sicherheitshinweise. Außerdem gibt es natürlich ausführliche Berichte zum sportlichen Geschehen des Wochenendes, die das Magazin zum unentbehrlichen und nützlichen Begleiter machen, der perfekt auf das mobile Endgerät passt. Last but not least verzahnt die Smartphone-App von Veranstaltungspartner TW-Sportsoft On- und Offline-Informationen miteinander. Sie ist für Android- und iOS-Geräte kostenlos in den App-Stores erhältlich. Nach Auswahl der Central European Rally stellt die App alle Karten und Skizzen der Fanzonen, Basisinfos, das Magazin zur Rallye, Live-Ergebnisse und vieles mehr übersichtlich zur Verfügung. So wird das Smartphone zur eigenen Rallye-Kommandozentrale. Sowohl die Karten im Programmheft als auch in der App stehen nach dem bequemen Download zu Hause später vor Ort dann auch zur Verfügung, wenn der Handyempfang mal nicht perfekt sein sollte.


Download-Links Smartphone-App „TW-Sportsoft“

Comments


bottom of page