top of page

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Veranstaltungen der CER innerhalb der App „TW-Sportsoft“

Beyond Borders.png
Privacy policy

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Veranstaltungen der CER innerhalb der App „TW-Sportsoft“

 

Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt. Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit den geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften nachfolgend informieren wir Sie über die Einzelheiten zum Datenschutz.

 

1. Anwendungsbereich und Gegenstand der Datenverarbeitung

Innerhalb der App „TW-Sportsoft“ stellen wir zu den einzelnen Veranstaltungen („Events“) der übergeordneten Motorsport-Veranstaltung „Central European Rally“ Informationen bereit. Diese umfassen etwa Informationen zu Ort und Zeit der Veranstaltung, die Nennung von Teilnehmern, die Teilnehmerliste, Informationen zu Sicherheitshinweisen und weitere für Besucher und Interessierte der Central European Rally. Für die einzelnen Events innerhalb der App „TW-Sportsoft“ sind wir wie unten unter Ziff. 2 dieser Datenschutzerklärung angegeben datenschutzrechtlich verantwortlich. Ferner bestehen besondere Funktionen für die Events der Central European Rally, für welche wir ebenfalls datenschutzrechtlich verantwortlich sind. Diese Funktionen beschreiben wir in dieser Datenschutzerklärung näher.

Für den Betreib der übergeordneten App „TW-Sportsoft“ ist die TW Services GmbH & Co. KG, Entenseestr. 25, 90607 Rückersdorf („TW Services“) datenschutzrechtlich verantwortlich. Hinweise zur Datenverarbeitung durch den TW Services finden Sie innerhalb der App auf dem Starbildschirm unter dem Menüpunkt „Einstellungen“.

 

2. Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Central European Rally Event GmbH

Ridlerstr. 35, 80339 München

Tel.: +49 (0)89/5195-102

E-Mail: info@centraleuropeanrally.eu

 

3. Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular wird Ihre E-Mail-Adresse und, falls Sie von Ihnen angegeben werden, Ihr Name und Ihre Nachricht von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder – im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten – schränken die Verarbeitung ein. Soweit Sie sich für unsere App anmelden, so verarbeiten wir Ihre Identifikationsdaten zu Zwecken der Anmeldung und Verifikationen.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihrer Anfragen im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Sollte es sich um eine Kontaktaufnahme im Zusammenhang mit einem Vertragsschluss handeln, so ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DGSVO.

 

4. Datenverarbeitung bei Nutzung der App

In diesem Abschnitt informieren wir Sie über die einzelnen Datenverarbeitungen innerhalb der App. Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen informieren wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge.

 

4.1.Bereitstellung der Event-Einträge

Im Rahmen der App „TW-Sportsoft“ stellen wir Einträge zu den verschiedenen Events der Veranstaltungsreihe zur Verfügung. Die Einträge unterliegen unserer datenschutzrechtlichen Verantwortlichkeit ebenso wie die Datenverarbeitungen, die bei der Nutzung innerhalb der Event-Einträge anfallen. In diesem Verhältnis wird die die TW Services GmbH & Co. KG, Entenseestr. 25, 90607 Rückersdorf („TW Services“) als Auftragsverarbeiter tätig. Das bedeutet, wir haben mit TW Services einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung im Sinne von Art. 28 DSGVO geschlossen, in dessen Rahmen TW Services unseren Weisungen unterliegt. Hinweise zur Datenverarbeitung durch den TW Services finden Sie innerhalb der App auf dem Starbildschirm unter dem Menüpunkt „Einstellungen“.

 

4.2.Nutzung der Event-Informationen

Bei Aufruf der Informationen zum Event wird eine Verbindung zu unseren Servern aufgebaut. Bei Herstellung der Verbindung werden die nachfolgend beschriebenen Daten erhoben, um die Nutzung zu ermöglichen: IP-Adresse; Datum und Uhrzeit der Anfrage; Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT); Inhalt der Anforderung (konkrete Seite); Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode; jeweils übertragene Datenmenge; Website, von der die Anforderung stammt (sogenannter Referrer); Browser oder genutzte App; Betriebssystem und Oberfläche; Sprache und Version der Browsersoftware.

Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um Ihnen die Funktionen der App anzubieten und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Rechtsgrundlage ist daher unser berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

 

4.3.Crowd Control

Für die Central European Rally nutzen wir den Service „Crowd Management Platform“, welcher von der PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Friedrich-Ebert-Anlage 35-37, 60327 Frankfurt am Main („PwC“) angeboten wird.

Dieser Dienst ermöglicht es uns während des Events Besucherströme visuell darzustellen sowie nachzuvollziehen und an kritischen Punkten Gegenmaßnahmen zu treffen, etwa bei Verkehrsstaus im Rahmen der An- oder Abreise oder bei Überfüllung von Zuschauerpunkten auf weniger ausgelastete Zuschauerpunkte hinzuweisen. Wir nutzen die erhobenen Daten auch um Vorhersagen zu treffen, wie sich Besucherströme im Einzelnen weiterentwickeln beziehungsweise bewegen werden, um diese Besucherströme nach Möglichkeit bereits frühzeitig umlenken zu können.

Die erhobenen Daten werden zu einer randomisierten Nutzer-ID (UUID) gespeichert, sodass diese Daten für uns pseudonym sind, aber ein unmittelbarer Rückschluss auf eine einzelne Person nicht möglich ist. Wir verwenden diese Daten nicht um die Bewegungen einzelner Personen nachzuverfolgen. Im Anschluss an die Veranstaltung werten wir die Daten statistisch aus, sodass wir für künftige Veranstaltungen daraus Erkenntnisse für eine verbesserte Besucherführung und/oder eine verbesserte Organisation der Events ableiten können. Die Daten werden spätestens vierzehn Monate nach dem Event gelöscht.

Zu diesen Zwecken werden von uns Standort- und Bewegungsdaten (nachfolgend „Mobilitätsdaten“) erhoben. Mit Hilfe der App erheben wir Ihre Mobilitätsdaten zunächst auf der Basis von GPS-Daten. Wir können so erkennen, zu welchem Zeitpunkt Sie sich an einem durch räumliche Koordinaten bestimmten Standort befinden. Zu diesem Zweck findet ein Abgleich der GPS-Daten mit Geodaten (z.B. Landkarten, Straßenkarten, Linienplänen, etc.) statt. In Ausnahmefällen ermittelt Ihr Mobiltelefon Ihre Standortdaten durch Ermittlung der nächstgelegenen Mobilfunkantennen. Darüber hinaus erheben wir Ihre Mobilitätsdaten auf der Basis von Beschleunigungsmustern. Diese Beschleunigungsmuster erstellen wir mithilfe von Daten aus dem Beschleunigungssensor, dem Gyroskop und dem Magnetometer Ihres Mobiltelefons. So können wir etwa ermitteln, ob und wie lange Sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit einem Kraftfahrzeug unterwegs sind.

Ihre Mobilitätsdaten werden bei Bestehen einer WLAN-Verbindung oder, falls eingeschaltet, über mobile Daten an ein Rechenzentrum in Ländern der Europäischen Union (EU) und des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übertragen und dort in einer Datenbank gespeichert. Die Übertragung Ihrer Mobilitätsdaten erfolgt ausschließlich unter Anwendung gesicherter Verschlüsselungsverfahren.

Zu den vorgenannten Zwecken werden folgende Daten erhoben und in pseudonymisierter Form verarbeitet: Randomisierte Nutzer-ID (UUID); Version des jeweiligen Betriebssystems; Version der App; Zeitpunkt der Lokalisierung und Zeitpunkt des Versands des Datenpunkts an das Rechenzentrum (Zeitstempel); Geo-Position und Genauigkeit der Geo-Position (GPS); Geografische Orientierung (Himmelsrichtung); Bewegungsgeschwindigkeit sowie Kreiselsensor-/Gyroskopwerte des Endgeräts; Magnetometerwerte des Endgeräts.

Wir haben mit PwC dabei einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung im Sinne von Art. 28 DSGVO geschlossen. PwC ist daher im Rahmen der Verwendung der Crowd Management Platform an unsere Weisungen gebunden und wir bleiben für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten rechtlich und tatsächlich 

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Ihre Einwilligung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO, die Sie uns auf Ebene der einzelnen Events innerhalb der App „TW Sportsoft“ erteilen können. Sie können Ihre datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, wobei bis zum Widerruf erfolgte Datenerhebungen und/oder -verarbeitungen rechtmäßig bleiben. Sie können bezogen auf die einzelnen Events im Starbildschirm der App unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ Ihre Einwilligungen verwalten. Ferner können Sie die weitere Datenübermittlung von Standortdaten unterbinden, indem Sie für die App in den Einstellungen des Betriebssystems den Zugriff auf die Standortdaten deaktivieren. Dies stellt allerdings keinen gegenüber uns wirksamen Widerruf dar, weil wir über die Einstellungen im Betriebssystem Ihres Endgeräts nicht informiert werden.

 

5. Löschung

Personenbezogene Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder Sie die Löschung verlangen. Eine Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannte Norm vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder Vertragserfüllung besteht oder Sie Ihre diesbezügliche Einwilligung erteilt haben.

 

6. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

 

6.1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden.

 

6.2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

 

6.3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 

6.4. Recht auf Löschung

 

6.4.1. Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

 

6.4.2. Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

 

6.4.3. Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h) und i) sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

6.5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

6.6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1. S. 1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1. S. 1 lit. b) DSGVO beruht und

die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

 

6.7. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

6.8. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die gegenüber Ihnen rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist, aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a) oder g) DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

 

6.9. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1. S. 1 lit. e) oder f) DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

 

6.10. Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

7. Aktualisierung der Datenschutzerklärung

Die App uns deren Funktionen unterliegen der laufenden Weiterentwicklung. Daher aktualisieren wird diese Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit. Um auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir Ihnen diese Datenschutzerklärung daher regelmäßig zu besuchen. Ob Veränderungen vorliegen, erkennen Sie an dem unten genannten Stand.

 

 

Stand: 27.09.2023 

bottom of page